Sat-Spiegelheizung


Allgemeines zur Sat-Spiegelheizung

Im Winter, bei starkem Schneefall und flacher Spiegeleinstellung, kann sich auf dem Reflektor Schnee und Eis ansetzen. Dadurch reduziert sich die Empfangsqualität mit einem Satellitenspiegel bis hin zum totalen Bildausfall. Kostspielige oder oftmals auch gefährliche Schneeräumungsarbeiten können erforderlich werden.

Die sichere und kostengünstige Lösung ist hier unsere Sat-Spiegelheizung mit selbstbegrenzenden Heizbändern.

Probleme mit Eis und Schnee auf dem Parabolspiegel gehören damit der Vergangenheit an und das auf einfache Art und Weise. Eine Überhitzung, selbst auf kunststoffbeschichteten Spiegeln, ist mit dem selbstbegrenzenden Heizband  für Sat-Spiegelheizung nicht möglich.

Montage der Satellitenspiegelheizung

Die Rückseite am Parabolspiegel gründlich von Schmutz und Fettrückständen reinigen. Das Heizband wird mit selbstklebender Aluminiumfolie gleichmäßig auf der Rückseite des Spiegels montiert. Ihre Sat Spiegelheizung ist sofort Einsatzbereit.

 

  1. Leiter aus verzinntem Kupfer

  2. Heizelement selbstlimitierend

  3. Isolierhülle aus Polyolefin

  4. Schutzleiter Kupfer verzinnt

  5. Aluminiumfolie

  6. UV-beständiger Schutzmantel

Spezifikation Heizband Spiegelheizung

  • Min. Verlegetemperatur: -30°C
  • Anschlußspannung: 230V
  • Maße nom./mm: 10.5x6
  • Gewicht/kg/100m: 10kg
  • Min. Biegeradius: 35mm
  • Leistung: ca. 20W/m (5°C)
  • Max. zugel. Umgebungstemp.: 65°C


Share This